Netzwerken – was bringt es mir?

Ich bin eine leidenschaftliche Netzwerkerin und werde an Anlässen oft gefragt warum ich netzwerke und was das überhaupt bringen soll.

Beim Netzwerken ist es wichtig diese Fragen beantwortet zu wissen denn sonst stellt sich kein Erfolg ein.

Netzwerken heisst Beziehungen aufzubauen und dabei unterschiedliche Menschen miteinander zu verknüpfen. Es ist das Zusammenbringen von Personen, Ideen und Ressourcen. Dabei werden positive Synergien geschaffen. Die eigene Erwartungshaltung wird in erster Linie zugunsten der Mitmenschen in den Hintergrund gestellt – „Geben ist seliger als Nehmen“! Netzwerken ist eine Geisteshaltung und eine Lebensphilosophie und dabei gilt „MMMM – Man Muss Menschen Mögen“. Es bedingt eine Neugierde auf den Menschen denn dieser steht im Vordergrund und nicht das kurzfristige Geschäft. Beim Netzwerken reden Menschen miteinander und bauen dadurch eine Beziehung zueinander auf. Mir persönlich gibt das Netzwerken Energie denn es weitet meinen Horizont.

In unserer Gesellschaft gibt es unendlich viele Möglichkeiten und Gelegenheiten und vor lauter Überangebot fällt es schwer eine Auswahl zu treffen. Genau hier hilft uns das Netzwerk denn wir können unsere Kontakte nutzen, um von ihnen Empfehlungen einzuholen. Das spart Zeit und einige Fehltritte. Es bedingt aber auch die konstante Pflege des Netzwerks denn selber ist man eben auch Schnittstelle und BrückenbauerIn. Diese Pflege ist zeitintensiv aber sie ist auch Eigenmarketing und preiswerter ist das nicht zu haben.

Empehlung: Das Buch „Like“ von Petra Polk

Schreibe einen Kommentar

Angaben mit * sind erforderlich

Keine Reaktionen

Hier sind noch keine Reaktionen. Schreibe die Erste!