Erster Schultag in der zweiten Woche

Pünktlich um 08.00 Uhr traf ich in der London School Of Englisch ein und durfte die neuen Ankömmlinge begrüssen.

Im Vergleich zur letzten Woche hat sich einiges geändert. Mein Einzelunterricht findet am Vormittag statt und meine Lehrpersonen wurden ausgewechselt. Im Gruppenunterricht sitzen zwei neue Kollegen und wir werden die Möglichkeit haben unsere unterschiedlichen Weltanschauungen kennenzulernen denn wir kommen aus Deutschland, Italien, Spanien und der Schweiz.

Unverändert blieben die Gastfreundschaft und die Hilfsbereitschaft der „Crew“ der LSE. Selbstverständlich hat John alle Neuankömmlinge persönlich in Empfang genommen und begrüsst. Heute durfte auch ich von der Dienstleistungsbereitschaft profitieren und liess mir für Freitagabend, im Restaurant Deeson, einen Tisch für zwei Personen reservieren. Ich werde Liz zum Abendessen einladen und mich bei ihr für die Gastfreundschaft bedanken und ihren heutigen Geburtstag nachfeiern.

Mit einer korrekten Aussprache verhindert man Missverständnisse und man hat mehr von einem guten Gespräch. Diese Erkenntnisse wurden mir in den Morgenstunden vor Augen geführt. Die korrekte Aussprache und Betonung in der englischen Sprache ist für mich allerdings eine Herkulesaufgabe. Mit der unterschiedlichen Betonung einzelner Wörter kann folgende Frage fünf unterschiedliche Bedeutungen erhalten: Are you coming to Canterbury with us next week?
Ich werde mich in Geduld üben müssen …

Die heutigen Hausaufgaben: die Übersetzung dieses Blogartikels in die englische Sprache und die Vorbereitung eines Elevator Pitches, der morgen gefilmt wird.

The London School of English – Canterbury

Schreibe einen Kommentar

Angaben mit * sind erforderlich

Kommentare

  1. Hallo Esther

    Vielen Dank für deine interessanten Berichte aus Canterbury. Meines Erachtens fehlt noch ein Erlebnisbericht über ein traditionelles Pub… Bitte nachreichen ?
    Ich wünsche dir noch viel Spass.

    Beste Grüsse, Markus

    • Hallo Markus

      besten Dank für deine netten Zeilen.
      Tatsächlich waren wir heute zum ersten Mal in einem Pub; allerdings nur für kurze Zeit – homework wartet!
      Diese Erfahrung reicht nicht aus, um einen Erlebnisbericht zu schreiben aber für eine Empfehlung: Pub Thomas Becket Canterbury

      Warm regards
      Esther