Ego-Marketing mit gepflegtem Karrierenetzwerk-Profil

Selbstmarketing und Ego-Marketing sind Begriffe, welche die systematische und bewusste Selbstvermarktung der eigenen Person bezeichnen. Das Ziel des Selbstmarketing ist es, die eigene Person als Markenpersönlichkeit zu erschaffen.

Studien zufolge kommunizieren Frauen viel häufiger ihre Unzulänglichkeiten und Schwächen als ihre Stärken und Erfolge. Das ist schlechtes Marketing und gute Beziehungs-, Informations- und Fördernetze lassen sich darauf nicht aufbauen!

Selbstmarketing gehört in der heutigen Zeit zum Berufsalltag. Es geht darum, authentisch zu sein, Talente zu leben, mit Begeisterung andere zu inspirieren und damit einen sozialen Mehrwert zu schaffen. Wer sich heute in der Wahrnehmung seiner Mitmenschen durchsetzen will, wer sichtbar und erlebbar sein will, muss sich überzeugend vermarkten.

Die Verbindung von „wer du bist“, „wen du kennst“, „was du weisst“ und „wie du dich präsentierst“ ist heutzutage ausschlaggebend.

Quelle: http://www.krauthammer.com/chde/articles/die-marke-namens-wer

Personal Branding ist die digitale Kennzeichnung einer Person als Marke. Es geht um das gezielte Steuern des eigenständigen und positiv besetzten Profils im Web. Fachliche Kompetenzen und individuelle Anliegen werden sichtbar gemacht, um eine Eigenmarke mit positiver Reputation aufzubauen.

Wichtig dabei ist: je aussagekräftiger und ehrlicher das Profil beschrieben wird, desto passender sind die Inhalte, die innerhalb des Netzwerkes geteilt werden.

Quelle: http://karrierebibel.de/personal-branding

Schreibe einen Kommentar

Angaben mit * sind erforderlich

Keine Reaktionen

Hier sind noch keine Reaktionen. Schreibe die Erste!