Militärische Führungsausbildung

Ich leistete in der letzten Woche Armeedienst im Stab der Pz Br 11. Einmal mehr ist mir bewusst geworden wie wertvoll diese Tätigkeit für mich ist.

pzbr11Die Pz Br 11 ist ein Kampfverband und eine Gemeinschaft von Bürgern in Uniform, die sich seriös und gründlich für alle Eventualitäten vorbereiten.

Die Führungsgrundsätze

  • Verantwortung übernehmen
  • Sicherheit schaffen
  • Vertrauen gewinnen

Die Grundhaltung in der Pz Br 11 basiert auf Wertschätzung, Loyalität und Pflichtbewusstsein.

„Leadership“ ist heute wichtiger denn je. Eine Führungsperson fordert von sich und seinen Mitarbeitenden viel und ist dabei ein Vorbild. Führungspersonen zeichnen sich durch Eigenverantwortung, Kritikfähigkeit und Teamfähigkeit aus. Eine Führungsperson kann und will entscheiden.

Die militärische Ausbildung ist für mich als Führungsperson von grossem Nutzen. Die Probleme und Herausforderungen in meinem Arbeitsumfeld sind nicht weniger komplex als die Aufgabenstellungen in der Armee und auch betriebswirtschaftliche Probleme lassen sich mit der militärischen Methodik lösen.

Das permanente Üben von systematischem Denken, Handeln und Führen unter Zeitdruck hilft mir auch in meinem Arbeitsalltag schnellere und bessere Entscheidungen zu fällen. Als militärischer Chef lerne ich immer wieder, meine Arbeiten gründlich vorzubereiten, meine eigene Meinung zu äussern, Kritik zu üben, Kritik einzustecken sowie Führungsverantwortung zu übernehmen.

problemerfassungQuelle: Schweizer Armee, Taktische Führung – Regl. 51.020d

In der letzten Woche lebten wir nach einem strengen Tagesbefehl. Start mit Frühsport um 06.00 Uhr und Arbeitsende gegen 22.30 Uhr. Auch bei diesem intensiven Programm blieb Zeit, um sich mit Kollegen beruflich und privat auszutauschen; das Netzwerk zu pflegen. Ich bin erneut mit zahlreichen Erfahrungen und neuen Ideen nach Hause gekommen.

Schreibe einen Kommentar

Angaben mit * sind erforderlich

Keine Reaktionen

Hier sind noch keine Reaktionen. Schreibe die Erste!