Kinderglück

Es ist schön, Zeit mit unserer kleinen Tochter zu verbringen. Und es ist schön, eine Familie zu sein. Vieles andere ist nicht mehr so wichtig. Meine Präferenzen haben sich komplett verschoben.

Ich bin 100% berufstätig und meine Freizeit gehört unserer kleinen Tochter. Das ist für mich nicht anstrengend sondern eine grosse Bereicherung. Ich passe, an meinen freien Tagen, meinen Rhythmus ihren Grundbedürfnissen an und fühle mich nach zwei Tagen Wochenende tiefenentspannt. Wenn ich mich um unser Töchterchen kümmere, dann tue ich genau das, was mir Freude bereitet.

Dass ich so leben kann verdanke ich auch meinem Mann und meinen Schwiegereltern. Er ist in erster Linie Familienvater und arbeitet aktuell in einem verhältnismässig kleinen Arbeitspensum. Damit er arbeiten kann kümmern sich die Grosseltern jede Woche mehrmals rührend um unsere Kleine. Auch haben wir ein wenig mehr Chaos in unser Leben integriert und haben uns von strukturierten Tagesabläufen mehrheitlich verabschiedet. Es gibt keinen festen Tagesablauf mit Baby sondern der Tagesrhythmus wird durch die Grundbedürfnisse des Babys bestimmt. Es haben sich Rituale ergeben, welche Eckpfeiler darstellen aber dazwischen leben wir flexibel. Aus diesem Grund können wir auch auf nicht Vorhergesehenes relativ entspannt reagieren. Auch verzichten wir auf einiges. Da wir beide schon viel erlebt haben kommt dabei aber kein Gefühl hervor, etwas zu versäumen.

Die Zeit ist wertvoll, sehr wertvoll. Weil ich mir bewusst bin, dass alles vergänglich ist und am Ende zu schnell vorbei ist geniesse ich die Zeit als Familie so oft es geht.

Aktuell bauen wir unser Haus um. In zwei Monaten werden auch meine Schwiegereltern unter unserem Dach wohnen. Die Idee und die Umsetzung dieses Projektes „Mehrgenerationenhaus“ verdanken wir unserer Tochter. Die räumliche Aufteilung und ersten Abmachungen sind geklärt. Ob wir die Balance zwischen Nähe und Distanz schaffen wird sich in baldiger Zukunft zeigen. Ich werde berichten.

Jetzt freue ich mich auf zwei Wochen Urlaub, welche unserer Tochter gewidmet sind.

 

Potrait über mich: Magazin annabelle

Potrait über mich: Magazin wireltern

Schreibe einen Kommentar

Angaben mit * sind erforderlich

Keine Reaktionen

Hier sind noch keine Reaktionen. Schreibe die Erste!